Arado Ar 240 C-2 Nachtjäger im Maßstab 1:72 von Revell 04310

Schon etwas älteren Datums, aber dennoch auf der Höhe der Zeit:
Der Nachtjäger Arado Ar 240 C-2 im Königsmaßstab 1:72 von Revell aus dem Jahr 1995.
Ich war auf der Suche nach einem Bausatz für den Gruppenbau „Nachtaktiv“ in der Modellbaugilde und nach einigem Suchen in den schier unerschöpflichen Beständen fand ich diesen Kit …
Cooles Deckelbild mit viel „Action“! Dafür gibt es schon mal einen PLUSpunkt!
Aber sofort folgt wieder ein MINUSpunkt – die unpraktische Faltschachtel:
Drinnen dann wieder jede menge PLUSpunkte – der Bausatz ist wirklich „erste Sahne“ und hat ein wenig die Anmutung eines Produktes aus Hongkong:
Aber ich kann unsere Leser beruhigen – dieser Bausatz ist ein direktes Revellprodukt!
Und zwar eines, das damals (1995) uns Modellbauer zum Staunen brachte – alleine die exzellenten Gravuren und erst recht das superdetaillierte Innenleben:

Wie schön die einzelnen Teile detailliert sind, lässt sich gut an den Motorgondeln und Radschächten sehen:Das ist auch heute noch bemerkenswert und war es auch 1995 schon!
Die äußeren Tragflächenhälften:
Revell hatte damals diesen Weg getrennter Endstücke gewählt, um auch die normale Zerstörerversion mit kurzen Tragflächen realisieren zu können.

In einer der Tragflächenhälften prangt unübersehbar der Name sowie das Produktionsjahr:Auch die weiteren Details können voll und ganz überzeugen:

Die transparenten Teile für die (leider nur einteilige!) Kanzel sowie die Bugverglasung sind ganz ordentlich gemacht:Die Streben sind randscharf gegossen und die winzigen Ansetzpunkte für die Radarantennen sind für eine stabile Montage tatsächlich völlig ausreichend:

Die Bauanleitung -noch im alten Schwarz/Weiß-Design gehalten- weis durch eine sehr ausführliche historische Einführung zum Vorbild zu punkten:„Damals“ (1995!) ging das noch und man überließ die Recherche eben nict dem Kunden! Nachträglich „Danke“ hierfür!
Die eigentlichen Montageschritte sind in der minimalistischen Schwarz/Weiß-Anleitung gut erläutert:

Mit dem kleinen Decalbogen …
… lässt sich eine einzige Markierung realisieren:Als Fazit schreibe ich: Bitte wiederauflegen! Es werden soo viele Kits in eine Revellverpackung gequetscht, die man besser weglassen würde und gerade solche exzellenten Bausätze wie die Arado, die es wahrlich verdient hätten, bleiben „außen vor“!
Bitte Revell: Once again!

Dr. Michael Brodhaecker, Lingen