Boeing 737-800 in 1:144 von Zvezda ( 7019 )

Die diversen „Siebener“-Reihen von Boeing scheinen es dem russischen Hersteller ZVEZDA angetan zu haben und der neueste Bausatz im klassischen Airliner-Maßstab 1:144 ist die Boeing 737-800. Ein Blick in den Karton soll zeigen, ob sich der Kauf für Airliner-Fans lohnt …


Auf der Schachtelrückseite finden wir neben Abbildungen eines gebauten und lackierten Kits auch einge kurze Informationen zum Vorbild:


Öffnet man dann die Faltschachtel, kommt eine Überraschung in Form des stabilen und von mir so geliebten Stülpkartons zum Vorschein:


Wie man sieht, ist diese Art der Verpackung perfekt zum Aufbewahren der bereits montierten Komponenten geeignet:


Der Spritzling mit den beiden Rumpfhälften von aussen und von innen:

Durchweg feine und präzise gemachte Gravuren begeistern – hier wurde offensichtlich viel Mühe aufgewandt, um uns Modellbauern ein Top Bausatz zu liefern:


Die dreiteilige Tragfläche mit ihrem durchgehenden Unterteil:

Neben diesen Hauptgruppen haben wir noch zwei Spritzlinge für die restlichen Teile der Boeing:


Die Triebwerke machen (zumindest auf mich!) einen hervorragenden Eindruck:


Am Gussrahmen mit den Fahrwerkteilen finden sich auch drei unterschiedliche Winglets:

Wobei zwei davon als „nicht benötigt“ gekennzeichnet sind…

Hier noch einige der wirklich klasse umgesetzten Details:

Der Gussrahmen mit den Klarsichtteilen beherbergt vor allem jede Menge Fensterreihen:

Ich bin gespannt, wie diese dann in die Rumpföffnungen passen und werde davon in meinem Baubericht Kunde geben!

Mir erschließt sich allerdings nicht so ganz, warum zwei Kanzeln vorhanden sind – Kenner der Materie werden uns aufklären können:


ZVEZDA spendiert uns Modellbauern einen kleinen Ständer, damit wir bei Bedarf unsere Boeing im Fluge darstellen können:

Eine, wie ich finde, nachahmenswerte Idee!

Zu Beginn der Anleitung gibt es noch eine kleine Information zum Vorbild – nicht wirklich viel, aber immerhin:Die eigentliche Montageanleitung ist wirklich einfach aufgebaut und sehr präzise in der Zuordnung der einzelnen Bauteile und -schritte:

Der Bogen mit den Nassschiebebildern weist eine derartige Fülle an Markierungen und Wartungshinweisen auf, dass man einfach nur den Hut ziehen kann:


Es fiel mir erst beim Photographieren auf: Das Seitenleitwerk weist einen kapitalen Schaden auf:


Offensichtlich glatt durchgebrochen:


Für mich absolut kein Drama, da spätestens nach dem Zusammen-fügen der beiden Rumpfhälften das Problem beseitigt sein wird, aber ich frage mich schon, wie das passieren konnte und hoffe, dass dieser Schaden ein Einzelfall bleibt…

Um als Fazit meine eingangs gestellte Frage wieder aufzugreifen:
Ja – ein Kauf dieses Bausatzes lohnt auf alle Fälle! Sogar ich als ausgemachter „Airliner-Muffel“ werde mich dieses Kits in einer gesonderten Baubesprechung noch einmal annehmen.

Erhältlich im online-shop von Modellbau König.

Dr. Michael Brodhaecker, Lingen