Curtiss P-6E Hawk im Maßstab 1:144 von RetroWings RW 44130

Auf einer der letzten Ausstellungen in den benachbarten Niederlanden blieb ich (mal wieder!) vor dem Verkaufsstand von RetroKit „hängen“ und nach einem längeren anregenden Schwätzchen mit dem Inhaber war ich um einige höchst interessante Umbausätze für die 144er Me 262 vonTrumpeter/Eduard sowie um den nun vorzustellenden Bausatz einer der amerikanischen Flugzeuglegenden der 1930er Jahre reicher …Schon mal vorweg: Die Verpackungen von RetroKit sind einfach gehalten, aber ungemein stabil, sodass beim Transport eigentlich nichts schiefgehen kann:Im Inneren der kleinen Schachtel findet sich dann unter einer Schicht „Knallfolie“ …… der Inhalt des Bausatzes:Ein einteiliger Rumpf, zwei Tragflächen, Streben, Fahrwerk, Propeller und die beiden Montagehilfen für die korrekte Ausrichtung der beiden Tragflächen:Die Bedeutung dieser beiden Klötzchen wird allerdings nur schriftlich am Ende der Montageanleitung kurz erläutert! Schade eigentlich, denn sie helfen enorm beim Montieren der Curtiss und zumindest eine kleine Zeichnung wäre hilfreich gewesen!
Der einteilige Rumpf ist ganz ordentlich detailliert und das einzig Störende ist der massive Anguss am Heck:

Gottlob sind die Angüsse an den Tragflächen nicht ganz so dramatisch, aber Vorsicht ist beim Abtrennen dennoch geboten, will man nicht unschöne Brüche an den Vorderkanten riskieren:Hier sieht man (dank „Überblizung“!) sehr schön die angedeuteten Löcher zur Positionierung der Streben:Die beiden einteiligen Fahrwerke bedürfen doch einiger teils etwas kniffliger Versäuberungsarbeit (vor allem am Übergang Rad/Verkleidung!):Die restlichen Teile mit teils doch recht heftigen Fischhäuten:Ein überraschend umfangreicher Decalbogen für zwei US-amerikanische P-6E rundet den Inhalt der kleinen Box ab:Die Bauanleitung ist praktisch … nicht vorhanden – einige historische Informationen, der Hinweis darauf, eventuell einige der Resinteile durch Eigenbauten zu ersetzen und zwei kopierte Bilder der beiden Vorbilder … das war es dann:Wer unbedingt eine 144er P6E sein Eigen nennen will, der greife hier zu! Wer Erfahrungen im Bau von „short-run“-Resinkits sammeln will auch!
Ansonsten muss man schon sehr überlegen, ob man bereit ist, den geforderten Preis für die gebotene Qualität zu bezahlen!

Erhältlich ist dieser kleine Bausatz direkt im online-shop des Herstellers.

Dr. Michael Brodhaecker, Lingen