Holzminden – die Modelle

Standen bei unserem ersten Bericht über die 20. Modellbauausstellung zu Gunsten der Kinderkrebshilfe in Holzminden die Originale im Vordergrund, so wollen wir jetzt unsere Aufmerksamkeit den ausgestellten Modellen aller Sparten und Größen widmen …

Viele Jahre war ich „nur“ Gast dieses aufstrebenden Events. Ich war schon mit meiner gesamten Familie vor Ort und alle waren angetan von dem Angebot.
Dieses Jahr war ich nun auch als Aussteller zugegen. Um es vorweg zu nehmen: Nicht das letzte Mal!
Zuschauer an Zuschauer gaben sich sprichwörtlich die Klinke in die Hand. Keine FREMDE Hand verging sich an den gezeigten Modellen. Das habe ich schon anders erleben müssen.

Es gab die RC-Fraktion, Militärmodelle sowie Sikutrecker konnten sich mit Vorführungen im Außenbereichen sowie in den verschiedenen Hallen präsentieren. Im Allgemeinen wurden die meisten Modelle der Modellbauausstellung in zwei Hallen gezeigt. Teile von den RC-Modellen, ein kleiner Teil der Plastikjünger  sowie eine Modellbahnanlage fanden Unterschlupf in verschiedenen Garagenanlagen auf dem Kasernengelände. Anders wird man als Gastgeber wohl nicht mehr Herr der steigenden Ausstellerzahlen. Dieses sollten man irgendwie anders lösen.
Machen wir einfach mit dem Gezeigtem weiter. Es wurde viel im HO-Maßstab gezeigt. Große sehenswerte Modul – Modellbahnanlagen sowie viel GETUNTE Modelle aus dem Militärbereich. Hier gab es aber auch Trecker und Kräne die schön anzusehen waren. Auch an LEGO-Technik Modellen war so Einiges zu bestaunen. Der Modellbauriese REVELL war wie jedes Jahr mit einem kleinen Stand vor Ort. Gezeigt wurden einige neue Modelle, die sich in der Endphase der Endwicklung befinden. Am Revellstand konnten sich auch die “kleinen” Modellbaufreunde unter kundiger Hand mit dem Hobby beschäftigen.
DANKE.

Ein Hauptgrund für die hohen Zuschauerzahlen liegt bestimmt darin begründet, dass der Erlös dieser Veranstaltung schon immer für die Deutsche Kinderkrebshilfe gespendet wird.
Gesonderten Dank geht hier an Herrn Duntemann und sein Team. Sie trifft man auf so mancher Ausstellung über´s Jahr verteilt mit ihren Bundeswehrmodellen als Sonderauflage in 1/35 im Gepäck. Immer für den guten Zweck unterwegs!

Seit Jahren mit im selben Boot ist das Modellbau-Urgestein Ulli Taubert. Auch er brachte ein Sondermodell mit nach Holzminden. Es ist ein Büssing in 1/24 aus Revellformen. Hier liegen Decals für eine Barre-Bräu Version bei. Ich konnte schon einen von genau 140 aufgelegten Bausätzen während der Ausstellung in Bünde gegen eine Spende von 70€ erwerben. Ich spende für einen guten Zweck und bekomme noch etwas Tolles dafür. Genau mein Ding! An gleicher Stelle werde ich diesen Bausatz noch besprechen. Auch die riesige, gut sortierte Losbude war schnell geplündert. Hier ging ein stolzes Sümmchen mit auf´s Spendenkonto.

Der Plastikmodellbau war mit zahlreichen Modellen mehr als gut vertreten.
Hauptschwerpunkt lag bei Militärmodellen – doch auch so einige ZIVILISTEN waren vor Ort.

Wer noch Lust verspürte seine Geldbörse anderweitig zu LEEREN konnte bei gut sortierten Händlern oder bei den Ausstellern (Tischflohmarkt) so manches Schnäppchen machen. Auch ich konnte nicht anders und habe…… Wechseln wir lieber das Thema!!!!!

Auch für das leibliche Wohl war mehr als gut gesorgt. Für mich schon zur Tradition geworden: Die leckere Erbsensuppe.

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass „Holzminden“ für alle wieder ein schönes Wochenende war, für die Besucher und für uns Aussteller. Ich denke auch die Händler werden so manches Geschäft gemacht haben.

Ich danke allen, die zum Gelingen dieses tollen Events beigetragen haben.
Macht weiter so.

Heinz Behler  von den Modellbaufreunden Borgentreich / Modellbaufreunde Bünde