Russischer LKW Ural 4320 im Maßstab 1:35 von Zvezda 3654

Hallo liebe Modellbaufreunde!
Heute möchte ich einen Neuzugang der russischen Firma ZVEZDA etwas näher vorstellen: Den russischen Militär-LKW Ural 4320 im Maßstab 1/35 …

Ein absolutes Qualitätsprodukt beginnt heutzutage schon bei der Verpackung – und die ist bei ZVEZDA wirklich hervorragend!
In einem einfachen Stülpkarton findet sich nochmals ein brauner und sehr stabiler Pappkarton …
… der, einmal aufgeklappt, alle Bausatzkomponenten freigibt:Das Tolle an dieser Art der Verpackung: Einerseits ist der Inhalt wirklich perfekt geschützt und andererseits kann man die gebauten Komponenten dann wieder in diesem Karton zwischenlagern.
„Daumen hoch“ für ZVEZDA!
Auch auf der Rückseite der Umverpackung – Qualität pur:Eine kurze Übersichtsdarstellung der Geschichte, Photos des gebauten Modells, Angaben zum Inhalt des Kastens – perfekt! Das Einzige, was noch fehlt, sind Bilder der Spritzlinge – ähnlich, wie das Revell mittlerweile macht!
Das wäre doch mal ne sinnvolle Kooperation!

Aber was zählt, ist der Inhalt – und der kann, ebenso wie die Verpackung, auf voller Linie überzeugen: Wir haben sieben Gussrahmen, sieben Reifen aus Vinyl, eine Bauanleitung, einen kleinen Decalbogen sowie Nähgarn.

Spritzling A

Hier sehen wir die Teile für Fahrerhaus und das komplette Interieur: Alle Teile sind sehr gut gegossen und haben keine Sink- oder Fehlstellen. Das Armaturebrett ist sehr gut wiedergegeben:Leider gibt es für die Instrumente keine Nassschieber – hier ist also beim Bemalen eine ruhige Hand angesagt!
Die Türen sind zweiteilig ausgelegt und es entsteht die Möglichkeit, sie auch in geöffneter Position darzustellen:

Genauso wie die Motorhaube:Die weiteren Details von Führerhaus und Innenleben lassen sich auf den folgenden Bildern gut erkennen:

Spritzling B

Dieser Rahmen enthällt Motorteile, Getriebewellen, Rahmenteile, Kraftstoff- und Öltanks:Und auch hier macht die Gussqualität einfach nur Freude: Die Auswerfermarken sitzen da, wo sie nach dem Einbau der Teile nicht mehr zu sehen sind und Details wie etwa Schrauben und andere Kleinteile, sind einfach nur beeindruckend:

Spritzling C

Hier haben wir Teile für die Pritsche: Die Stahlbleche sind gut gemacht, aber die Holzbalken haben keine Maserung und sehen ziemlich einfach aus:

Die Plane soll aus 4 Teilen zusammengebaut werden und hier wurde auch an Details gedacht, wie etwa der Faltenwurf, die Fenster oder die Befestigungsringe für die Plane:

Spritzlinge F und G

Der Spritzling F (2 mal vorhanden) …… kann wieder durch seine Details mehr als nur überzeugen:

Und bei Gussrahmen G ist es nicht anders:Beide Spritzlinge enthalten alles, was zum Bau des Getriebes und der Fahrwerkskomponenten benötigt wird sowie Felgen der Räder.
Und hier sehen die Bauteile recht überzeugend aus:

Spritzling D …

… enthält die Klarsichtteile:Nicht umsonst heißen die so – sie sind absolut transparent.

Hier haben wir die Scheinwerfer, Blinker, zweiteilige Windschutzscheibe, die Fenster für die Türen und die Pritsche:

Vinyl Reifen (7 mal)

Die Reifen sehen schon gut aus. Man kann sogar den Reifentyp erkennen:Das Profil ist auch gut gemacht, man sollte nur die Trennnaht entfernen:
Spiegelfolie

Diese Folie ist eine sehr gute Lösung für die Spiegel und sie reflektiert sehr überzeugend:

Decal

Der Decalbogen hat wirklich nur das Nötigste – leider keine Instrumente für das Armaturenbrett:

Nähgarn

Das kleine Stück Nähgarn ist für ein Abschleppseil gedacht:Für einen Anfänger mag das noch durchgehen – ein Profi wird hier auf dem Zubehörmarkt nach Ersatz suchen:Diese Garnseile neigen dazu, Staub anzuziehen und man könnte sie sicherheitshalber mit dünnflüssigem Sekundenkleber „imprägnieren“.

Bauanleitung

Die Bauanleitung ist auf 12 Seiten im DIN A-4 Format gedruckt. Auf der ersten Seite finden wir eine kleine Vorbildgeschichte in zwei Sprachen (Russisch und Englisch) und Warnunghinweise: Die 36 Bauschritte sind in Schwarz Weiß gedruckt. Alle Bauabschnitte sind deutlich dargestellt und intuitiv zu verstehen. Die Farbangaben sind in zwei Farbenschemen (Zvezda und Humbrol) angegeben:

Fazit

Der Bausatz des Ural-4320 von ZVEZDA hat mir sehr gut gefallen. Sehr gute Spritzgussqualität, recht hohe Detaillierung. Nur die absoluten Detailfreaks unter uns Modellbauern werden einige Teile ersetzen oder nachbearbeiten. Für alle, die einfach mal einen Ural bauen wollen, absolut empfehlenswert.

Viel Spaß und Erfolg bei Bauen!

Dmitrij Kail, Kamp-Lintfort