sWS mit 15cm Panzerwerfer42 im Maßstab 1:72 von Revell 03264

Der schwere Wehrmachtschlepper mit dem Panzerwerfer 42 (15cm) ist das neueste Militärmodell von Revell in 1:72 (auch wenn es nicht wirklich ganz neu ist) und ich war schon neugierig, was wohl in der Schachtel sein würde …

Die Spritzlinge (einzeln verpackt!), die Abziehbilder sowie die großformatige Bauanleitung finden in der Faltschachtel Platz …


… deren Rückseite mit den wesentlichen Informationen zum Bausatzinhalt, den benötigten Werkzeugen und Farben sowie Photos eines gebauten Panzerwerfers geschmückt ist – so muss niemand die „Katze im Sack“ kaufen:

Absolut lobens- und nachahmenswert!

Der Inhalt selbst verdient auf jeden Fall ebenfalls das Prädikat „absolut lobenswert“:


Das, was uns Revell da in die Schachtel gelegt hat, braucht hinsichtlich Gussqualität und Detailliertheit keine Konkurrenz zu scheuen:


Aber ist das denn tatsächlich „Revell“?
Nun ja: Es steht Revell drauf, aber in der Schachtel ist ein alter Bekannter – zumindest ausgemachte „72er“ wissen natürlich, dass Revell mittlerweile die „alten“ Bausätze von MaCo Modellbau wieder in´s Programm genommen hat – sehr zur Freude der Fangemeinde, denn die Kits von Mathias Conrad gehörten zum Besten, was es in 1:72 gab und da der Hersteller von Anfang an mit Revell zusammenarbeitete, nimmt es nun nicht Wunder, dass die Bünder das Programm nun übernommen haben!

An diesem Gussrahmen findet sich dann auch der überdeutliche Hinweis auf den Ursprung des Bausatzes:


Am zweiten Gussrahmen finden sich die Fahrwerkteile …


… sowie am dritten (eigentlich Teil des zweiten) Spritzlings die Segment- und Einzelgliederketten:


Die Bodenwanne …


… sowie diverse Kleinteile, deren filigrane Gussqualität wirklich bemerkenswert ist:

Die beiden seitlichen Anbauteile …


… nehmen die Laufwerksteile auf, die sehr schön wiedergegeben sind:

Einzig diverse Gussgrate stören ein wenig den ansonsten äußerst positiven Eindruck.

Für die vielen Luken des sWS …


… liegen sehr gut gegossene Türen bei …


… die zudem mit extrem filigranen Griffen versehen werden können:


Die Bewaffnung des sWS in Form von 15cm Granaten liegt in einer wirklich tollen Qualität bei …

Die Bauanleitung im neuen (mittlerweile schon „normalen“) Revell-Style glänzt leider wieder durch die völlige Abwesenheit irgendwelcher Vorbildinfos, kann dafür abermit einer graphisch ansprechenden und gut nachzuvollziehenden Montagedarstellung punkten:

Unseren sWS kann man in zwei Markierungsvarianten bauen …

… für die ein kleiner Bogen mit den Nassschiebebildern beiliegt:


Die Farbangaben beziehen sich auf das hauseigene System und dieses Mal muss man -Gottlob!- nix anmischen:

Fazit: Ich bin eigentlich kein großer Fan des Militärmodellbaus, aber dieser Kit hat echt Appetit gemacht, ihn sofort zu bauen!

Erhältlich im online-shop von Modellbau König.

Dr. Michael Brodhaecker, Lingen