Pflaster- und Mauersteine selbstgemacht – mit diesen Formen kein Hexenwerk Yenmodels M 35001 bis M 35005

Die ScaleModelChallenge in Veldhoven ist mittlerweile schon seit einer Woche Vergangenheit, aber ich konnte auf meinem Rundgang einige echt inspirierende Entdeckungen machen – wie etwa am Stand von Yenmodels aus Belgien …Es handelt sich einfach „nur“ um lasergeschnittene Acrylplatten mit Vertiefungen für jeweils zwischen 50 und 120 Elemente (abhängig von der Form)  im Maßstab 1:35:Wie das funktioniert, erklärt der Hersteller auf seine Website selbst:
To use the mold, stretch paper tape across its backside, lay it on a flat and surface, place a ball of airdrying clay upon it, and work it into the cavities.

Drag/scrape a straight and firm plastic spatula (or the edge of another mold) across the surface, skimming off the surplus material. Leave to dry, remove the paper tape, then push out the individual bricks using a blunt stick (like the reverse end of a brush).
Warning: do NOT bend the mold. It is acrylic, not silicon. You will break it.

To get rid of any sharp edges – and make your bricks look more realistic – rub small amounts of them together gently between the palms of your hands, softening their edges.

You can colour your clay/putty by working in pigments before pressing it into the mold, or paint it after drying.

Und so schauen die fertigen Produkte dann aus:

Wirklich absolut einfach in der Produktion kann man so eine Unmenge von Dioramenzubehör in „Handarbeit“ herstellen!
Absolut empfehlenswert!

Erhältlich sind diese Formen direkt im online-shop des Herstellers:
M 35001 Brick Mold
M 35002 Square Tile Mold
M 35003 Hexagonal Tile Mold
M 35004 Interlocking Tile Mold 1
M 35005 Interlocking Tile Mold 2

Dr. Michael Brodhaecker, Lingen