PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001

Der 1. September 1939 veränderte unsere heutige Welt nachhaltig. Und was läüge näher, als dass wir uns als Modellbauer diesem Datum nähern?
Neben der 48er PZL P.11 von MirageHobby präsentiert uns der ebenfalls polnische Hersteller ArmaHobby nun seine Interpretation dieses wohl bekanntesten polnischen Jagdflugzeuges aus dem September 1939.

In einer etwas instabilen Faltschachtel findet sich (oh Überraschung!) eine wesentlich stabilere Einschubkartonage mit den Bauteilen:ArmaHobby-40001-PZL-P-1 PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001Auch eine Art der stabilen Transportverpackung! Und wir Modellbauer erhalten eine Ablage für bereits montierte Bausatzkomponenten!
Well done!
Gemäß der ursprünglichen Philosophie von ArmaHobby, alle Bauteile möglichst an EINEM Gussrahmen zu platzieren, präsentiert sich ein einziger Spritzling beim Öffnen des Kartons:ArmaHobby-40001-PZL-P-6 PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001Die beiden Rumpfhälften sind klasse detailliert und verfügen im Inneren über völlig ausreichende Strukturen:

Die einzelnen Cockpitteile vermögen voll und ganz zu überzeugen:

Für das fein strukturierte Instrumentenbrett gibt es zwei übereinanderzulegende Decals:ArmaHobby-40001-PZL-P.11-Decal-Instrumentenbrett PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001

Die zweiteilige, aber durchehende Tragfläche …

… hat, wie auch das Seitenruder, eine umwerfend gemachte Metallrippenstruktur:

Hier noch einmal wesentlich deutlicher:

(Photos: Arma Hobby)

Auch die Details und Strukturen des Triebwerkes sind absolut überzeugend:

Was auch für die übrigen Bauteile gilt:

Die kleine Windschutzscheibe ist mit scharf abgegrenzten Streben versehen – allerdings für meinen Geschmack etwas dick:ArmaHobby-40001-PZL-P-5 PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001Aber das macht hier nichts aus – bei einer richtigen Haube wäre das wesentlich schlimmer!
Zusätzlich zu den Spritzgussteilen finden sich in einem kleinen Zipbeutel …ArmaHobby-40001-PZL-P-2 PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001… noch Masken sowie eine Platine mit Ätzteilen:ArmaHobby-40001-PZL-P-3 PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001Für die bereits vorgestanzten Masken …ArmaHobby-40001-PZL-P-4 PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001… liegt nochmals ein kleiner Plan bei – eigentlich nicht notwendig, denn wo welche Maske hingehört erklärt sich eigentlich von selbst:ArmaHobby-40001-PZL-P.11-Maskenschema PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001Die Ätzteilplatine enthält neben den unverzichtbaren Gurten weitere teils recht winzige Details:

ArmaHobby-40001-PZL-P.11-Aetzteile PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001

Der Bauplan ist in Schwarz/Weiß gehalten und recht übersichtlich:

Es liegt sogar ein kleines Korekturblatt bei:ArmaHobby-40001-Errata PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001

Mit dem umfangreichen Decalbogen …ArmaHobby-40001-PZL-P.11-Decals PZL P.11 in 1:48 von Arma Hobby # 4001… lassen sich drei polnische sowie eine rumänische PZL P.11 realisieren:

„Printed by Techmod“ – da weiß man: Man erhält eine sehr gute Qualität!

Fazit: Neben der PZL P.11 von Mirage Hobby, die an sich schon gut war, legt nun ArmaHobby noch eine „Schippe drauf“ und produziert in 1:48 den ultimativen Bausatz dieses ikonischen polnischen Jagdflugzeuges!

Erhältlich direkt im online-shop des Herstellers.

Dr. Michael Brodhaecker, Lingen